Liebe Gemeindemitglieder,

das Jahr ist bald schon wieder vergangen, ich schreibe dieses Vorwort schon für den Pfarrbrief, in dem der Monat Oktober beginnt. Der Oktober ist der Marienmonat, in dem traditionell in den Familien der Rosenkranz gebetet wird, oder soll ich besser sagen, gebetet wurde? Ja, viele beten ihn nicht mehr, viele haben auch den Bezug dazu verloren. Dabei will die Muttergottes uns eine so große Hilfe sein!

In Saeffelen wird der Rosenkranz täglich in der Kirche gebetet, darüber bin ich sehr froh. Und sehr herzlich lade ich auch alle ein zum Rosenkranzfest am 02. Oktober in Saeffelen. Um 16.00 Uhr beginnt die Messe, um ca. 17.00 Uhr die Prozession. Da coronabedingt nicht so viele Menschen in die Kirche passen, wäre es für manchen vielleicht eine Option nur an der Prozession teilzunehmen. Für mich persönlich, also für meinen Glauben, ist das mehr als eine Tradition! Es ist eine wirkliche Segnung des ganzen Dorfes. Und diesen Segen kann man spüren. Er wirkt sich aus, indem Gott die Gemeinschaft in besonderer Weise beschützt.

So ist es auch mit den Familien. Immer wieder höre ich von älteren Ehepaaren, dass sie regelmäßig eine Wallfahrt an einen Marienwallfahrtsort machen, meistens nach Kevelaer. Und dann bezeugen sie: „Die Muttergottes hat uns immer geholfen. Wir wurden nicht von allem verschont, aber wir haben doch nie den Mut verloren.“ Und man kann erleben, wie sehr sich der Segen der Muttergottes in den Familien auswirkt, die sie besonders verehren.

Nun ermutige ich Sie, die den Rosenkranz in diesem Monat Oktober neu zu entdecken. Eine Anleitung finden Sie hier, im Pfarrbrief und auch auf unserer Internetseite www.kirche-selfkant.de. Wir beten den Rosenkranz neuerdings auch jeden Montag in Süsterseel nach der Messe, einmal monatlich betet dann auch die Jugend.

 

Ihr Pastor Roland Bohnen